Luzern: Raser erhält 16 Monate Gefängnis

Er war mit 155 km/h anstatt mit den erlaubten 80 km/h unterwegs

Kriminalgericht Luzern am Alpenquai

Das Luzerner Kriminalgericht hat einen 24-jährigen Raser zu 16 Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Der junge Zürcher mit Wohnsitz im Kanton Luzern war im Oktober 2014 zwischen Eschenbach und Rothenburg mit massiv überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Anstatt mit den erlaubten 80 km/h war der Mann mit 155 km/h unterwegs. Das Luzerner Kriminalgericht sprach ihn wegen grober Verletzung der Verkehrsregeln schuldig. Ausserdem habe er einen Unfall mit Schwerverletzten oder sogar Toten riskiert. 

Der 24-Jährige war geständig. Der Prozess fand deshalb im abgekürzten Verfahren statt. Das Urteil ist damit rechtskräftig.

Kommentieren

comments powered by Disqus