Der FCL schlägt Lieblingsgegner FCZ mit 1:0

Marco Schneuwly schiesst die Luzerner mit seinem 10. Saisontor zum Sieg

FCL-Spieler Jahmir Hyka traf in der 15. Minute nur den Aussenpfosten. FCL-Spieler Markus Neumayr im Zweikampf. FCL-Spieler Michi Frey im Zweikampf. Michi Frey bereitete den FCL-Siegestreffer von Marco Schneuwly brilliant vor.

In der 28. Super League Runde gewinnt der FC Luzern auswärts gegen den FC Zürich mit 1:0. Das einzige Tor der Partie schoss FCL-Stürmer Marco Schneuwly. Damit hat der FCL bereits zum sechsten Mal in Folge im Letzigrund gegen den FCZ gewonnen.

Es war ein zähes Spiel. Am Anfang waren die Luzerner unter Druck. Doch die Zürcher spielten sich nur einen gefährlichen Freistoss heraus. Danach kam der FCL etwas besser ins Spiel und Jahmir Hyka traf dann in der 15. Minute den Aussenpfosten. Das war dann aber auch schon alles von der ersten Halbzeit. Das Resultat war mit 0:0 genau das Richtige.

Knall direkt nach dem Pausentee

Der FCL erwischte dann einen Traumstart in die zweite Halbzeit. Michi Frey mit einem scharfen Pass von der Seite, der Ball rollte durch den ganzen Strafraum und beim zweiten Pfosten stand Marco Schneuwly goldrichtig und schob ein zum 1:0 für den FCL. Vor allem FCZ-Verteidiger Alain Nef und FCZ-Torhüter Yanick Brecher sahen gar nicht gut aus. Das Tor war dann auch das Highlight der Partie. Die Luzerner verwalteten den Vorsprung danach souverän und beschränkten sich auf Konter. Hätten die Luzerner diese effizienter ausgenützt, wäre sogar ein höherer Sieg möglich gewesen.

Die Noten der FCL-Spieler (1 miserabel / 2 schwach / 3 ungenügend / 4 genügend / 5 gut / 6 überragend):

  • Dave Zibung, Goalie: Note 5
  • Claudio Lustenberger, Verteidiger: Note 4,5
  • Tomislav Puljic, Verteidiger: Note 5
  • Francois Affolter, Mittelfeld: Note 5
  • Jerome Thiesson, Verteidiger: Note 4,5
  • Nici Haas, Mittelfeld: Note 4
  • Christian Schneuwly, Mittelfeld: Note 5
  • Markus Neumayr, Mittelfeld: 5
  • Jahmir Hyka, Mittelfeld: Note 4,5
  • Marco Schneuwly, Sturm: Note 5
  • Michi Frey, Sturm: Note 5
  • Hekuran Kryeziu, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Remo Arnold, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Sebastian Schachten, Verteidiger: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *

* für eine Bewertung muss ein Spieler mindestens eine Halbzeit (45 Minuten) gespielt haben.

Die Luzerner haben neu 37 Punkte auf dem Konto und sind nach wie vor auf dem fünften Platz. Das nächste Spiel gibt es bereits am kommenden Mittwoch. Dann spielen der FC Luzern zu Hause in der Swissporarena gegen die Berner Young Boys.

Kommentieren

comments powered by Disqus