Babbel: "Die Fehler von Haas gehören dazu"

FCL-Trainer Markus Babbel hält grosse Stücke auf Nachwuchstalent Nici Haas

FCL-Nachwuchshoffnung Nicolas Haas im Interview mit Radio Pilatus Sportreporter Marco Zibung. Die Jungen ziehen voll mit - Remo Arnold und Nici Haas.

In der 30. Runde der Super League spielt der FC Luzern am Sonntag (13.45 Uhr) zu Hause gegen de FC Thun. Gegen die Berner Oberländer hat der FCL in dieser Saison eine tolle Bilanz. Zwei von drei Spielen gewann das Team von Markus Babbel, vor einem Monat gab es beim dritten Vergleich ein 1:1 Unentschieden.

Beim FC Luzern fehlen gegen Thun nur die beiden verletzten Deutschen Clemens Fandrich und Nico Brandenburger. Trainer Babbel hat seit Wochen die Qual der Wahl, welche elf Spieler er von Anfang an bringen soll. Erfahrene Akteure wie Rogulj oder Schachten mussten zuletzt gar überzählig auf die Tribüne. Dafür hat sich der junge Mittelfeldspieler Nici Haas nach einer schwierigen Vorrunde in die Stammformation gespielt. Zwar machte der 20-Jährige aus Mauensee zuletzt den einen oder anderen kapitalen Fehler. Trotzdem hält Trainer Babbel weiter an Nici Haas fest. "Nici wird seinen Weg beim FC Luzern gehen. Wir wollen junge Talente fördern, dürfen uns dann aber auch nicht beklagen, wenn sie Fehler machen, solche machen die alten Spieler auch" so Markus Babbel.

Gut möglich, dass Nici Haas auch am Sonntag gegen Thun in der Startformation steht. Mit Hekuran Kryeziu und Remo Arnold, welche ebenfalls aus dem eigenen Nachwuchs stammen, hat Babbel im defensiven Mittelfeld interessante Alternativen. Wahrlich gute Aussichten für die Zukunft des FC Luzern.

Audiofiles

  1. Babbel: "Nici Haas darf Fehler machen". Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus