Céline Dion weint und weint

Billboard Music Awards in Las Vegas

Für Céline Dion sind die gestrigen Billboard Music Awards eine sehr emotionale Angelegenheit gewesen. Die Sängerin bekam in Las Vegas, wo sie seit Jahren auf der Bühne steht, den Icon Award für ihr Lebenswerk überreicht - und zwar aus den Händen ihres ältesten Sohnes René-Charles. Während ihrer Dankesrede flossen bei der 48-Jährigen dann die Tränen.

Dion sagte mit gebrochener Stimme: "Es tut mir leid.

Es tut mir leid, dass ich weine.

Ich möchte für meine Familie und meine Kinder stark sein, aber ich hatte nicht erwartet, dass Rene-Charles hier sein wird." An ihren Sohn gerichtet, sagte sie noch: "Ich möchte nicht vor dir weinen, aber du machst mich so glücklich. Danke." Als sie sich schliesslich wieder ein wenig gefangen hatte, widmete sie den Preis ihrem vor wenigen Monaten verstorbenen Gatten René Angélil. Dieser starb am 14. Januar an den Folgen einer Krebserkrankung.

Audiofiles

  1. Céline Dion konnte die Tränen nicht zurück halten. Audio: Carla Keller

Grosse Abräumerin bei den Billboard Music Awards war, mal wieder, Adele. Die britische Sängerin sicherte sich die Preise in den Hauptkategorien "Top Künstler", "Beste Künstlerin" oder auch "Bestes Billboard 200 Album" für ihre Platte 25. Insgesamt durfte sie ganze fünf Trophäen mit nach Hause nehmen.

Über noch mehr Auszeichnungen durfte sich in der US-Spielermetropole aber ein anderer Künstler freuen: The Weeknd. Der kanadische Musiker wurde mit acht Billboard Music Awards bedacht, im Bereich R'n'B räumte er gleich alle drei Preise für das beste Album, den besten Song und den Preis als bester Künstler ab.

Etwas enttäuschender verlief der Abend hingegen für Justin Bieber, der mit zwölf Nominierungen ins Rennen gegangen war, am Schluss aber nur zwei Trophäen gewann. Dafür wurde er aber immerhin als "Bester Künstler" ausgezeichnet und konnte Konkurrenten wie Drake oder Ed Sheeran hinter sich lassen. 

(Quelle: Firstnews)

Kommentieren

comments powered by Disqus