Hat Ed Sheeran geklaut?

Ed Sheeran soll bei "Photograph" abgekupfert haben

Zwei Songwriter behaupten, dass Ed Sheeran seinen Hit "Photograph" bei ihnen geklaut hat. Nun hat der Sänger ein Verfahren am Hals. Wie der "Guardian" berichtet, reichten die beiden Männer namens Martin Harrington und Thomas Leonard in Los Angeles eine Klage ein und verlangen 20 Millionen Dollar Entschädigung. Angeblich sei "Photograph" in einigen Teilen eine Kopie des von ihnen geschriebenen Songs "Amazing". In der Klageschrift heisst es:

"Der Refrain von ,Amazing‘ und des Urheberrecht verletzenden ,Photograph‘ beinhalten 39 identische Noten. Die Gemeinsamkeiten der Songs reichen bis in das Wesen der Werke."

 

Zudem haben Harrington und Leonard auch die Ähnlichkeiten bei den gesungenen Worten, in der Melodie und dem Rhythmus ausgemacht. 

Martin Harrington und Thomas Leonard werden übrigens von Anwalt Richard Busch vertreten, der auch die Familie von Marvin Gaye im Prozess gegen Pharrell Williams und Robin Thicke beraten hat. Wegen angeblicher Ähnlichkeiten ihres Hits "Blurred Lines" mit einem Marvin-Gaye-Song mussten die beiden Musiker damals der Familie 7,4 Millionen Dollar zahlen. Im Berufungsverfahren wurde der Betrag auf 5,3 Millionen Dollar festgelegt.

Ed Sheeran hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen zu Wort gemeldet.

(Firstnews.de)

Kommentieren

comments powered by Disqus