2. Etappe der Tour de Suisse

Baar glänzt als Veranstalter des Eröffnungswochenendes

80. Tour de Suisse in Baar 80. Tour de Suisse in Baar 80. Tour de Suisse in Baar 80. Tour de Suisse in Baar 80. Tour de Suisse in Baar Start der 80. Tour de Suisse in Baar Start der 80. Tour de Suisse in Baar Start der 80. Tour de Suisse in Baar Start der 80. Tour de Suisse in Baar Start der 80. Tour de Suisse in Baar Start der 80. Tour de Suisse in Baar Start der 80. Tour de Suisse in Baar Start der 80. Tour de Suisse in Baar Start der 80. Tour de Suisse in Baar

Auch am zweiten Tag der 80. Tour de Suisse pilgerten die Besucher nach Baar. Auch wenn Petrus kein Velofan zu sein scheint, liess man sich die gute Stimmung nicht verderben. Für die Kinder war vor allem das Village und die Pump-Track-Anlage die grosse Attraktion. Sportlich setzte es allerdings eine kleine Enttäuschung ab: Fabian Cancellara musste sein Leadertrikot an den Belgier Roelandts abgeben. Dafür setzte der Slowake Peter Sagan wieder einmal einen Glanzpunkt - sein Etappensieg war schon der zwölfte an einer Tour de Suisse.

Es soll ein Volksfest für Gross und Klein sein, das Eröffnungsweekend der diesjährigen Tour de Suisse, so der Wunsch der Veranstalter. Und dieser Wunsch ging in Erfüllung. Trotz de teilweise regnerischen Wetters kamen die Besucher in Scharen nach Baar. Mit Festzelten, Bars und Verpflegungsständen war für das leibliche Wohl gesorgt. Bei den "Kleinen" Besucher sorgte vor allem das Village und die Pump-Track-Anlage für Begeisterung. Im Village reihten sich Stände an Stände und die Kids konnten vielseitige Spiele ausprobieren. Sei es Velofahren, Glücksrad drehen, Zielwerfen oder auch Töggelen, für Unterhaltung war gesorgt. Und da es überall etwas zu gewinnen gab, waren leuchtende Kinderaugen garantiert. Die Pump-Track-Anlage lockte dann die Mutigen unter den Kids hervor. In drei verschiedenen Anlage konnte man seine Geschicklichkeit testen. Sei es auf einer Bahn mit Schwellen auf und ab, oder um Hütchen herum, über Schaukeln oder sogar über Paletten und von Kisten herunter, erstaunlich wie geschickt sich die Kids auf den Velos ihren Weg suchten.

Rundetappe in Baar optimal für Velofans
Die heutige Etappe war eine sogenannte Rundetappe: Start- und Zielort war Baar. Gleich 4x fuhr der Tross der Rennfahrer in Baar vorbei, was für die zahlreichen Besucher am Strassenrand natürlich perfekt war. So hatte man die Möglichkeit den Profis gleich mehrfach zuzuschauen und diese lautstark anzufeuern.

Morgen geht es in Grosswangen weiter
Auch wenn der Tross der Tour de Suisse nun von Baar weiterzieht, so verlässt er das Pilatus-Land (noch) nicht. Start zur dritten Etappe ist morgen Montag in Grosswangen. Weiter geht es dann über Buttisholz, Nottwil, Sempach, Sursee weiter bis zum Zielort in Rheinfelden/Basel.

Mehr Infos, genaue Angaben und das vollständige Programm rund um die 80. Tour de Suisse gibt es hier.

Audiofiles

  1. Tour de Suisse: Kinderfest am Strassenrand. Audio: Philipp Breit
  2. Tour de Suisse: So geht es diese Woche weiter. Audio: Maik Wisler

Kommentieren

comments powered by Disqus