Die Beatles zu Gast im Emmen Center

Exklusive Ausstellung bis 25. Juni 2016

Beatlemania im Emmen Center vom 13. - 25. Juni 2016 Hörwände in der Beatles-Ausstellung im Emmen Center Kostümwand The Beatles im Emmen Center

Ihre Musik veränderte die Welt. Was die Beatles seit den Swinging Sixties auf einer geschätzten Milliarde Tonträgern zum Klingen brachten, wurde in der Regel zu internationalen Hymnen – für die Liebe, die Lebenslust oder ein neues Lebensgefühl. Auch über 50 Jahre nach Gründung der Band noch unvergänglich, geliebt und gern gehört von Oldies wie von Youngsters. Und einer ihrer größten Fans setzt ihnen jetzt – nach höchsten Orden und Auszeichnungen – ein weiteres Denkmal. Bernhard Paul, Direktor des Circus Roncalli, öffnet seine Beatles-Sammlung ab sofort einem breiten Publikum und stellt sie bis am 25. Juni 2016 exklusiv im Emmen Center aus.

Beatles zum Mitmachen

„Die Beatles faszinieren mich seit meiner Jugend“, sagt Bernhard Paul, der selbst auch Schlagzeug spielt, natürlich jeden Beatles Song kennt und schon seit langem emsig sammelt, was er an seltenen Stücken oder typischen Accessoires aus den „Swinging Sixties“ finden kann. Ob eine Locke von John Lennon, dessen Milchzahn, ein original Schulungsfilm der Polizei Hamburg zum Thema „Beatlemania“ oder flotte Klamotten im Stil von Sergeant Peppers. Die Beatles-Schau bietet ihren Gästen einen erlebnisreichen Parcours mit 15 Stationen und ist vom 13. bis 25. Juni 2016 zum ersten Mal in der Schweiz exklusiv im Emmen Center zu bestaunen. Liebevoll von den Roncalli Werkstätten in Szene gesetzt, wird die Zeit der Beatles wieder lebendig und lässt die Besucherinnen und Besucher mit vielen interaktiven Elementen in die Welt von ‚Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band’ oder ‘Yellow Submarine’ eintauchen.

Wer noch mehr Hintergrundinformationen möchte, kann an den exklusiven Führungen durch die Beatles Ausstellung teilnehmen. Die Führungen finden jeweils am Mittwoch und Freitag um 19 Uhr und am Samstag um 14 Uhr statt.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus