Die SWISS stellt Flüge nach Istanbul ein

Verantwortlich dafür seien ein Buchungsrückgang und die jüngsten Ereignisse in der Türkei

Ein Airbus A320 der Swiss

Gemäss dem Tagesanzeiger stellt die Schweizer Airline SWISS ihre Flüge nach Istanbul im Winter 2016/17 ein. Gründe dafür seien die jüngsten Ereignisse in der Türkei und der damit verbundene Buchungsrückgang.

Istanbul war in den letzten Monaten wiederholt Ziel von Terroranschlägen. Dementsprechend habe die massive Verschlechterung der Sicherheitslage zu einem deutlichen Buchungsrückgang geführt, wie Swiss-Sprecherin Meike Fuhlrott gegenüber dem Tagesanzeiger sagte. Die Fluggesellschaft zieht nun die Konsequenzen. Aufgrund der offenbar negativen Bewertung des Potenzials und den Marktgegebenheiten nimmt die SWISS Istanbul im Winter 2016/2017 aus dem Streckennetz. Bislang flogen sie die Stadt zwei Mal pro Tag an. Bereits zwischen Januar und Mai sanken die Besucherzahlen in der Türkei um 22 Prozent. Mit dem gescheiterten Putschversuch und der autoritären Politik des Präsidenten Erdogan dürfte die Nachfrage noch stärker sinken. Zudem sei auch die zunehmende Konkurrenz durch die teilstaatliche Turkish Airlines ein weiterer Grund für diesen Schritt.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus