Luzern ergreift Massnahmen für die Fasnacht

Vor allem die engen Fluchtwege sind eine Gefahr für die Besucher

Besonders Unter der Egg herrscht an den Fasnachtstagen dichtes Gedränge

Audiofiles

  1. Stadt Luzern ergreift Massnahmen für die Fasnacht. Audio: Philipp Breit

Wer an der Luzerner Fasnacht in der Altstadt unterwegs ist, kennt die Situation: es ist eng und ein grosses Gedränge, da sich oft zu viele Leute auf zu engem Raum aufhalten. Doch gegen dieses Problem will man nun vorgehen, wie der neue Sicherheitsbericht der Stadt Luzern zeigt.

Crowd Managment heisst das Projekt mit welchem die Grossanlässe in der Stadt Luzern untersucht wurden. An der Fasnacht wurde im Speziellen in der Altstadt und Unter der Egg die Situation analysiert. Resultat: Die Fluchtwege müssen besser signalisiert und mehr Sanitätsposten aufgestellt werden.

Massnahmen sollen bereits 2017 umgesetzt werden
Die Untersuchung zeigt, dass vor allem die gleichzeitige Evakuierung mehrerer Plätze in der Innenstadt und die Rettung etwa von Verletzten kritisch ist. Beides dauert entsprechend lange, wie es in einer Mitteilung der Luzerner Stadtregierung heisst. Grund für kritische Situation ist die Grösse der Plätze verbunden mit den engen Fluchtwegen. Zudem bestehe die Gefahr, dass einzelne Ausgänge blockiert würden, heisst es in der Mitteilung.

Drei Massnahmen sind geplant

Drei Massnahmen will die Luzerner Stadtregierung bereits an der Fasnacht 2017 umsetzen. Mit diesen will er die Risiken etwa bei einer Massenpanik reduzieren. So verlangt die Stadtregierung ein Sanitätskonzept, um die Abdeckung mit Sanitätsposten zu verbessern und die Rettungswege zu verkürzen. Daneben sollen Fluchtwege besser signalisiert werden. Schliesslich will sie auch den Bereich Unter der Egg am Reussufer vom Gedränge entlasten und die Fluchtwegsituation verbessern. Für die Umsetzung schlägt die Stadtregierung etwa die bessere Anordnung von Infrastrukturen vor. Die Stadt will die Massnahmen mit Vertretern der Sicherheits- und Rettungskräfte sowie von Fasnachtsorganisationen umsetzen.

Die Fasnacht soll bleiben, wie sie ist

Eines ist jedoch auch für die Luzerner Stadtregierung sicher: die Fasnacht in der Luzerner Altstadt und im Speziellen im Gebiet "Unter der Egg", soll bleiben wie sie ist. Das Sicherheitsrisiko muss man jedoch in den Griff bekommen.

Kommentieren

comments powered by Disqus