Thun: Rekruten schiessen auf Wohnhaus

Untersuchung eingeleitet

Projektil aus Maschinengewehr (Symbolbild) abgefeuert

Auf dem Waffenplatz in Thun hat es einen Zwischenfall gegeben. Rekruten haben mit einem Maschinengewehr, welches auf einem Panzer befestigt war, fünf Schüsse abgefeuert. Offenbar versehentlich. Dabei hat ein Projektil ein in zwei Kilometern Entfernung stehendes Wohnhaus getroffen. Die Militärjustiz bestätigte einen Bericht von 20minuten online.

Verletzt worden sei niemand. Es sei nun aber eine Untersuchung gegen drei Rekruten eingeleitet worden. Nach ersten Erkenntnissen führte eine Kombination von Fehlmanipulationen zur Schussabgabe. Der Vorfall ereignete sich bereits am 30. August.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus