Schweizer Chefs verdienen am meisten

Die Chef-Löhne der Schweizer Grosskonzerne sind die höchsten in Europa

UBS-Chef Ermotti verdient 13 Millionen Euro

 

Die Löhne der Chefs von Schweizer Grosskonzernen sind die höchsten in Europa.  Im Durchschnitt erhielten die Chefs der sieben untersuchten Schweizer Multis im vergangenen Jahr 8,8 Millionen Euro. Das ist ein Anstieg von fast 15 Prozent gegenüber 2014 wie aus einer Studie des Beratungsunternehmens Willis Towers Watson hervorgeht. Am zweitmeisten erhielten die Chefs der spanischen Grosskonzerne mit 7,1 Millionen Euro, vor den Briten und Deutschen. Auf der Einzelrangliste ist UBS-Chef Sergio Ermotti mit 13 Millionen Euro der am dritthöchsten bezahlte Chef in Europa.  Die Abzockerinitiative hat gemäss den Studienverfassern in der Schweiz bisher keinen Einfluss auf die Höhe der Saläre gehabt.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus