Zwei Bauherren der Siedlung Buchenhof in Sursee gebüsst

Wohnungen wurden illegal gebaut

Überbauung Buchenhof Sursee

In Sursee sind zwei Bauherren von der Staatsanwaltschaft gebüsst worden. Bei den beiden handelt es sich um die Bauherren der Überbauung "Buchenhof" beim Bahnhof in Sursee. 

Die Stadtregierung von Sursee hatte die beiden Bauherren vergangenen Dezember angezeigt. Sie hatten sich bei der Siedlung "Buchenhof" nicht an die Bau- und Zonenordnung gehalten. Die Siedlung liegt in einer Geschäftszone. In dieser darf der Wohnungsanteil höchstens 20 Prozent betragen. Die Bauherren realisierten einen Wohnungsanteil von 40 Prozent. Sie hatten darauf spekuliert, dass eine entsprechende Anpassung der Zonenordnung von der Gemeindeversammlung durchgewunken wird. Diese wurde dann aber abgelehnt.

Abgeschlossen ist der Fall "Buchenhof" damit aber noch nicht. Obwohl die Gemeindeversammlung einen erhöhten Wohnanteil im Buchenhof abgelehnt hatte, will die Stadt Sursee an der geplanten Zonenänderung festhalten. 

Kommentieren

comments powered by Disqus