Tomislav Puljic: "Ja, wir spielen zu offensiv"

FCL soll defensiver spielen und so St. Gallen schlagen

Puljic bei seinem ersten Einsatz in der Saison 2016/17

In der 12. Super League Runde spielt der FC Luzern am Sonntag (16.00 Uhr) zu Hause gegen den FC St. Gallen. Nach einem guten Saisonstart fing die FCL-Talfahrt in St. Gallen bei der 0:3 Niederlage an. Nach sechs sieglosen Spielen will der FCL diesen Negativtrend nun gegen den gleichen Gegner stoppen.

Die St. Galler sind mit 11 Toren das offensivschwächste Team der gesamten Super League. Zusammen mit Vaduz sind die Luzerner mit 24 Gegentoren dafür die Schiessbude der Liga. Für FCL-Innenverteidiger Tomislav Puljic ist klar, so könne es nicht weitergehen. Aktuell spiele der FCL zu offensiv. Nur wenn alle Spieler wieder mehr für die Defensive machen, werde man auch wieder Spiele gewinnen, so Puljic weiter.

Tomislav Puljic: "Ja, wir spielen zu offensiv"

Beim FC Luzern ist Captain Claudio Lustenberger gegen St. Gallen gesperrt, Marco Schneuwly und Cedric Itten sind nach überstandener Krankheit wieder einsatzbereit.

Audiofiles

  1. FCL will gegen St. Gallen Negativserie stoppen. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus