Flaniermeile an der Bahnhofstrasse vor nächstem Schritt

Für die weitere Planung braucht die Stadtregierung mehr Geld vom Stadtparlament

Bahnhofstrasse Visualisierung Bahnhofstrasse Querschnitt Bahnhofstrasse Visualisierung Bahnhofstrasse Situation Vogelperspektive

Die Aufwertung der Luzerner Bahnhofstrasse kommt in die nächste Phase. Die Luzerner Stadtregierung hat beim Stadtparlament einen neuen Planungskredit beantragt. In drei Jahren sollen die Bauarbeiten beginnen.

Die Neugestaltung von Bahnhofstrasse und Theaterplatz wird immer konkreter. Nachdem im Sommer das Siegerprojekt auserkoren wurde, will die Stadtregierung nun vorwärts machen. Für die Weiterbearbeitung des Projektes hat die Stadtregierung beim Stadtparlament einen zweiten Projektierungskredit beantragt. Für die Erarbeitung eines konkreten Bauprojekts rechnet die Stadtregierung mit Kosten von 480'000 Franken. Das geht aus dem am Freitag veröffentlichten Bericht zum Antrag hervor.

Weniger Verkehr, mehr Lebensqualität

Die Bahnhofstrasse in Luzern, die vom Bahnhof der Reuss entlang Richtung Theater führt, soll künftig vom Durchgangsverkehr befreit werden und vor allem den Fussgängern und Velofahrern gehören. Geplant ist auch eine neue Buvette nach den Vorbildern auf dem Inseli und dem Bahnhofplatz. Die 23 Meter breite Strasse soll mit zwei Baumreihen und verschiedenen Bodenbelägen neu gestaltet und dadurch aufgewertet werden.

Kernstück des Siegerprojektes ist ein grosszügiger elf Meter breiter Quai vom Bahnhofplatz bis zur Jesuitenkirche. Dank der beiden Baumreihen und den unterschiedlichen Bodenbelägen sei er quasi eine Fortführung des Schweizerhofquais, so die Planer. Trottoirs werde es in der Bahnhofstrasse künftig nicht mehr geben. Hinter dem Quai entsteht die neue, schmalere Fahrspur für Anwohner, Zubringer und Velofahrer. Kosten soll die Neugestaltung insgesamt etwa sechs Millionen Franken.

Im September 2013 hatten die Stimmberechtigten der Stadt Luzern die Initiative «Für eine attraktive Bahnhofstrasse» angenommen. Diese verlangt, dass die Bahnhofstrasse attraktiv und wenn immer möglich autofrei gestaltet wird. Im Juli hatte die Stadt Luzern das Siegerprojekt „Take a walk on the bright side“ vorgestellt. Aus der Bahnhofstrasse soll eine grüne und weitgehend verkehrsfreie Flaniermeile werden. Hinter den Ideen für die neue Bahnhofstrasse und den Theaterplatz steht ein Team um die Luzerner Landschaftsarchitekten Koepfli Partner GmbH. 

Entscheiden muss das Volk

In einer nächsten Projektphase sollen das Bauprojekt und das Auflageprojekt erarbeitet und das Bewilligungsverfahren durchgeführt werden. Läuft alles nach Plan, wird der Stadtrat voraussichtlich 2018 den Baukredit für die Neugestaltung beantragen. Die Volksabstimmung zum Baukredit findet voraussichtlich noch im selben Jahr statt. Ab 2019 sollen die Bahnhofstrasse und der Theaterplatz neu gestaltet werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus