Schweiz mit 2:0 Pflichtsieg gegen Färöer

Auch nach dem vierten WM-Qualifikationsspiel ungeschlagen

Nati-Verteidiger Stephan Lichtsteiner

Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft hat gegen die Färöer ihre makellose Serie in der WM-Ausscheidung fortgesetzt. 2:0 besiegt das Team von Vladimir Petkovics den hartnäckigen, aber limitierten Herausforderer.

Die Schweiz tat sich gegen die Färöer teilweise schwerer als bei früheren Begegnungen. Die Insulaner fanden offensiv zwar nur vereinzelt statt, aber in der Defensive sind sie an guten Tagen inzwischen widerstandsfähiger als andere Aussenseiter.

Die Schweiz beherrschte den Gegner ohne die geringsten Schwierigkeiten, erfüllten aber in der Offensive die hohen Ansprüche nur partiell. Zu oft fehlte die Präzision, in gewissen Szenen auch die Raffinesse.

Erst Lichsteiner sorgte in der 83. Minute für Entspannung

Angesichts der deutlichen Faktenlage - über 25 Abschlussversuche und 10:4 Cornerbälle - benötigten die Favoriten einen überaus langen Anlauf für die Bereinigung der letzten Unebenheiten.  Erst nach dem Kopfballtreffer von Captain Stephan Lichtsteiner in der 83. war der vierte Erfolg in Serie und die Egalisierung einer 45-jährigen Startrekordmarke endgültig in Stein gemeisselt. Das 1:0 hatte Eren Derdiyok in der ersten Halbzeit erzielt.

Audiofiles

  1. Vorschau Schweiz - Färöer in Luzern. Audio: David Nadig
  2. Stefan Lichtsteiner erwartet Färöer. Audio: David Nadig

Kommentieren

comments powered by Disqus