Die Grippe hat die Schweiz erreicht

Bund spricht bereits von Epidemie

Kind krank im Bett

Die Grippewelle ist dieses Jahr früh in der Schweiz angekommen. Seit dieser Woche ist der Grenzwert zur Epidemie überschritten, wie das Bundesamt für Gesundheit mitteilte.

Im Vergleich zu den beiden vergangenen Jahren hat die Grippe die Schweiz in diesem Jahr deutlich früher erreicht. Wie das Bundesamt für Gesundheit mitteilte, hatten in dieser Woche bisher pro 1'000 Personen, welche einen Arzt aufsuchten, durchschnittlich 8,5 eine Grippe. Damit sei der Grenzwert für eine Epidemie offiziell überschritten.

Verschiedene Ärtzte in der Schweiz sind dem Meldesystem Setinella für übertragbare Krankheiten angeschlossen. Ärzte melden damit Verdachtsfälle an den Bund. Dieser wiederum veröffentlicht in der kalten Jahreszeit einmal pro Woche einen Bericht über den Stand der grippeähnlichen Erkrankungen. So sollen Bevölkerung und Ärzte über das Eintreffen und die Stärke der Grippewelle informiert werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus