Versuch mit Wasserstoff-Bussen ist beendet

Die Postauto AG zieht trotz hohen Kosten eine positive Bilanz

Postauto mit Brennstoffzellen-Antrieb.

Die Postauto AG hat ihren Versuchsbetrieb mit Brennstoffzellen-Bussen nach fünf Jahren beendet. Trotz grossem Wartungsaufwand und hohen Betriebskosten zieht die Postauto AG eine positive Bilanz.

Die Fahrzeuge legten während des Versuchsbetriebs zusammen weit über eine Million Kilometer zurückgelegt, teilte die Post in Brugg mit. Der Versuchsbetrieb habe gezeigt, dass es Alternativen zu den Dieselbussen gebe. Die fünf Hightech-Busse wurden ausschliesslich mit Wasserstoff betankt und waren in der Region Brugg im Kanton Aargau unterwegs. In den Brennstoffzellen wird der Wasserstoff in elektrische Antriebsenergie für die Motoren umgewandelt. Der Bus fährt elektrisch und stösst reinen Wasserdampf aus.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus