Wäsmali-Chatze Lozärn 1967

Am 50-jährigen Jubiläum an den Umzug

Die Guuggenmusig Wäsmali-Chatze Lozärn an der Fasnacht 2016.

Die Guuggenmusig Wäsmali-Chatze wurde 1967 von drei Buben im Luzerner Wesemlin-Quartier gegründet. Im ersten Jahr waren sie jeodch unter dem Namen „Wäsmali-Schreck“ unterwegs. An der Fasnacht 2017 feiern die Wäsmali-Chatze nun ihr 50-jähriges Jubiläum.

Früher waren Kinder in Guuggenmusigen noch nicht erwünscht. Daher gründete Hebi Moos kurzerhand eine eigene: Wäsmali-Schreck. Dieser Name blieb aber nur im ersten Jahr, wie Urs Lischer gegenüber Radio Pilatus sagte. Lischer stiess ein Jahr nach der Gründung dazu und ab der Fasnacht 1968 hiess die Guuggenmusig neu Wäsmali-Chatze Lozärn, kurz WCL. Warum man sich damals für einen Namenswechsel entschied, weiss Lischer rund 50 Jahre später nicht mehr so genau. Es sei aber wohl wegen den anderen Guuggemusigen wie der Chatzemusig oder den Chatzestrecker gewesen, so Lischer.

An der Fasnacht 2017 feiern die Wäsmali-Chatze nun mit rund 50 Mitgliedern ihr 50-jähriges Jubiläum. Am Güdismontag laufen die WCL aus diesem speziellen Anlass auch am Luzerner Fasnachtsumzug mit. Weitere Infos zu den Wäsmali-Chatze Lozärn findet man hier.

Audiofiles

  1. Woher haben die Wäsmali-Chatze ihre Namen?. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus