Müsali-Musig Lozärn 1968

Vom Schulzimmer an die Fasnacht

Die Müsali-Musig Lozärn an der Fasnacht 2016.

Die Müsali-Musig Lozärn wurde 1968 in einem Schulzimmer im Lehrersemi in Luzern gegründet. Auf der Strasse Richtung Luzerner Altstadt traf man Seminaristen, welche als "Müüsli" verkleidet waren. Sie gingen zusammen an die Fasnacht und der Name war damit bereits gegeben.

Am kantonalen Lehrersemi Luzern langweilten sich 1968 Urs, Tschisi, Marco und einige andere Kollegen, bis sie während einer Physikstunde den Entschluss fassten, gemeinsam an die Fasnacht zu gehen. Auf dem Weg dorthin trafen sie auf ein paar Seminaristinnen, die als Müüsli verkleidet waren – die Müsali Musig Lozärn war damit geboren! Aus der Semi- wurde allmählich eine Lehrermusig, die heute Platz (und Spass!) für aller "Gattig Leute" bietet. Eine Entwicklung zu einer reinen Männer- oder Frauenmusig wäre schon aus der Geschichte heraus undenkbar. Hinzu kommt, dass heute nicht wenige Mitglieder auch noch ihr Mami oder Papi in der Musig haben.

Ziele: Love, Peace, Happyness. Förderung des Weltfriedens. Überführen der Menschheit auf eine höhere Bewusstsseinsebene. Die Müsalis versuchen, diese Ziele mit folgenden Mitteln zu erreichen: ausgiebiger und nachhaltiger Konsum von Bier, Wein und Käse, dumm Schnörren und laut Lärmen.

Quelle: Webseite Müsali-Musig Lozärn

Audiofiles

  1. Lozärner Fasnacht: Daher hat die Müsali-Musig ihren Namen. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus