Leiche in ausgebranntem Auto gefunden

Die Aargauer Polizei sucht nach Zeugen

Das ausgebrannte Auto (Mitsubishi Lancer, weiss) am Fundort in Brittnau Alfred Tanner

Die Aargauer Polizei fand am Dienstagmorgen ausserhalb von Brittnau in einem ausgebrannten Auto eine Leiche. Trotz intensiven Ermittlungen gibt es noch viele offenen Fragen. Daher sucht die Polizei nach Zeugen.

Ein Passant fand den völlig ausgebrannten Mitsubishi Lancer am frühen Dienstagmorgen beim Scheibenstand am Grütmattweg in Brittnau. Die Polizei stiess anschliessend auf die verkohlten Überreste eines Menschen. Die Kantonspolizei Aargau und die Staatsanwaltschaft nahmen intensive Ermittlungen auf. Um wen es sich bei der verkohlen Leiche handelt, ist derzeit nicht klar. Das Auto ist auf den 55-jährigen Alfred Tanner mit Wohnsitz in Wikon eingelöst. Alfred Tanner konnte bis heute nicht aufgefunden werden. Die Polizei vermutet, dass er im Auto verbrannt ist.

Hintergründe sind noch unklar
Die Umstände und Hintergründe des Vorfalls sind noch weitgehend unklar. Eindeutige Hinweise auf ein Tötungsdelikt bestehen nicht, kann aber auch nicht vollständig ausgeschlossen werden. Ebenfalls im Fokus der Ermittlungen steht ein Suizid. Einzig einen Verkehrsunfall können Polizei und Staatsanwaltschaft ausschliessen.

Zeugen gesucht
Die Aargauer Polizei und Staatsanwaltschaft bitten Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, um Mithilfe. Diesbezüglich sind die Behörden an folgenden Fragen interessiert:

  • Wer hat Alfred Tanner seit dem vergangenen Wochenende gesehen?
  • Konnte jemand in der Nacht auf Dienstag im Gebiet der Schiessanlage Brittnau Beobachtungen machen?

Hinweise an das Polizeikommando Aargau: Telefon 062 835 81 81 oder info@kapo.ag.ch

Kommentieren

comments powered by Disqus