Luca Aerni holt WM-Gold in der Kombination

Der 24-jährige prescht in der Kombination von Rang 30 vor zum Sieg

Der Berner Slalomspezialist Luca Aerni

Der Berner Luca Aerni holt an der Ski-WM in St. Moritz sensationell Gold, Mauro Caviezel sichert sich Bronze. Nur der Österreicher Marcel Hirscher konnte sich noch zwischen die beiden Schweizer schieben.  Damit hat die Schweiz an der Heim-WM bereits sechs Medaillen gewonnen.

Aerni nutzte die Chance und zeigte als Dreissigster nach der Abfahrt mit der Startnummer 1 im Slalom den Lauf seines Lebens. Die 2,61 Sekunden Rückstand machte der 24-jährige Berner im Slalom wett und liess sich als erster Schweizer seit Daniel Albrecht 2007 in Are in der Kombination zum Weltmeister küren. Aernis bisher beste Weltcup-Klassierungen waren zwei fünfte Plätze im Slalom.

Als Erster scheiterte Marcel Hirscher an der Marke Aernis, der erst am Sonntag und als letzter Schweizer für das Rennen nominiert worden war. Eine Hundertstelsekunde entschied  das Duell zugunsten Aernis.

Auch Justin Murisier, die grösste Schweizer Medaillenhoffnung nach der Abfahrt, biss sich an der Zeit seines Teamkollegen die Zähne aus und wurde Sechster. Die grösste Gefahr drohte Aerni dennoch aus dem eigenen Lager. Mauro Caviezel kam bis auf 0,06 Sekunden an die Bestzeit heran und feierte mit Bronze ebenfalls den grössten Erfolg seiner Karriere.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus