Französin Worley holt WM-Riesen-Gold

Die Schweizerin Mélanie Meillard war als 13. die beste Schweizerin

Mélanie Meillard landete als beste Schweizerin auf Platz 13

Die Französin Tessa Worley hat an der Ski-WM in St.Moritz den Riesenslalom für sich entschieden.

Worley wiederholte damit ihren Titelgewinn von 2013. Diesmal setzte sie sich klar durch und verwies die Amerikanerin Mikaela Shiffrin und die Italienerin Sofia Goggia auf die Ehrenplätze. Die Schweizerinnen mussten sich mit den Rängen 13 (Mélanie Meillard) und 14 (Simone Wild) begnügen. Dabei hatte die Zürcherin Wild als Fünfte des ersten Durchgangs noch Medaillen-Hoffnungen geweckt.  Den zweiten Durchgang gar nicht erst erreicht hatten die beiden andern Schweizerinnen, Camille Rast und die Schwyzerin Jasmina Suter.

Kommentieren

comments powered by Disqus