Stoos: Trinkwasser ist einwandfrei

Norovirus wurde nicht durchs Wasser übertragen

Das Norovirus auf dem Stoos wurde nicht durch das Wasser übertragen.

Das Trinkwasser auf dem Stoos im Kanton Schwyz muss nicht mehr abgekocht werden. Die neusten Trinkwasserproben seien einwandfrei. Damit könne das Wasser bedenkenlos konsumiert werden, teilte das Laboratorium der Urkantone mit.

Vor einer Woche waren auf dem Stoos 88 Schüler und Lehrer sowie weitere Personen an Durchfall und Erbrechen erkrankt. Zunächst gingen die Behörden von einer Lebensmittelvergiftung aus. Am Mittwoch wurde dann bekannt, dass der Norovirus für die Erkrankungen verantwortlich war.

Wasserübertragung ausgeschlossen

Die Behörden empfahlen der Bevölkerung, das Trinkwasser abzukochen, weil dies als Überträger nicht ausgeschlossen werden konnte. Diese Massnahme könne nun sofort aufgehoben werden, teilte das Laboratorium mit. Die Proben hätten gezeigt, dass das Norovirus nicht durch das Wasser übertragen worden sei.

Kommentieren

comments powered by Disqus