Mehr Betrunkene auf der Strasse

Während der Fasnacht waren in der Zentralschweiz mehr betrunkene Autofahrer unterwegs

In der Zentralschweiz sind über die Fasnachtstage mehr betrunkene Personen Auto gefahren als im vergangenen Jahr. Dies zeigen die Kontrollen der Zentralschweizer Polizeicorps.

Die Zentralschweizer Polizeikorps haben im Rahmen der Kampagne „Wer fährt, trinkt nicht“ während der Fasnacht verstärkt Verkehrskontrollen im Bereich der Fahrfähigkeit durchgeführt. 127 der kontrollierten Verkehrsteilnehmer waren nicht fit für die Strasse und müssen verzeigt werden, im Vorjahr waren es 106.

Eine grosse Zunahme war bei den Personen mit einem Alkoholwert zwischen 0,5 bis 0,8 Promille zu verzeichnen. Dort stieg die Zahl auf 46 (Vorjahr 13). 48 Fahrzeuglenker wiesen einen Atemalkoholwert von 0,8 Promille oder mehr auf. Im Vorjahr waren es dort 52. Eine Abnahme wurde bei den Neulenkern verzeichnet, die keinen Alkohol trinken dürfen. Zwölf setzten sich alkoholisiert ans Steuer, obwohl der Alkoholwert 0,1 Promille oder mehr betrug. Im Vorjahr waren es dort 21. Insgesamt musste 78 Personen ihren Führerausweis abgeben, teilten die Zentralschweizer Polizeicorps mit.

Kommentieren

comments powered by Disqus