Ab Mittwoch: Obergrund-Tankstelle wird abgerissen

Bushaltestelle am Pilatusplatz wird verlängert

Ein Bild aus dem Jahr 1978: Wartende Autos vor der Tankstelle beim Pneumatikhaus (Benzinpreis: 55 Rappen). Mitte hinten beim Pilatusplatz das inzwischen abgerissene Restaurant Schmiede. Ein Bild aus dem Jahr 1975: Das Pneumatikhaus mit dem markanten Christoforus-Gemälde und der Tankstelle.

Am Dienstagabend geht an der Luzerner Obergrundstrasse eine Ära zu Ende: Zum letzten Mal ist an der Tankstelle Benzin und Diesel erhältlich. Ab Mittwoch wird die Tankstelle abgerissen.

Jeder kennt sie, doch kaum jemand tankte noch dort: Die Tankstelle an der Luzerner Obergrundstrasse, unmittelbar nach der Bushaltestelle Pilatusplatz. Seit fast 90 Jahren gehört diese markante Tankstelle zum Luzerner Stadtbild. Diese Ära geht nun zu Ende.

Weniger als ein Kunde pro Stunde

«Die Tankstelle ist schwach frequentiert, es gibt noch etwa 16 Tankungen pro Tag», bestätigte Patrick Schätzle von der AVIA Schätzle AG im letzten Sommer einen Bericht der Luzerner Zeitung. Die AVIA Schätzle AG betreibt die Tankstelle seit dem Jahr 1995. Angesichts der tiefen Frequenz dürfte der Wegfall der Tankstelle verkraftbar sein. 16 Tankungen – das ist weniger als ein Kunde pro Stunde.

Letzte Chance am Dienstagabend

Wie die AVIA Schätzle AG auf Anfrage von Radio Pilatus sagte, wird an der Tankstelle an der Obergrundstrasse noch bis am Dienstagabend Treibstoff verkauft. Wer ein letztes Mal an der Tankstelle an der Obergrundstrasse tanken möchte, hat also eine letzte Chance. Da die Bushaltestelle Pilatusplatz verlängert werden muss, wird die Tankstelle am Mittwoch und Donnerstag abgerissen. Die eigentlichen Arbeiten für die verlängerte Bushaltestelle starten am Freitag.

Die Tankstelle an der Obergrundstrasse Luzern ist noch bis am Dienstagabend geöffnet. Die Tankstelle an der Luzerner Obergrundstrasse muss einer verlängerten Bushaltestelle weichen.

Kommentieren

comments powered by Disqus