Das Medien-Theater um FCL-Goalie Jonas Omlin

Im FCL-TV spricht der Obwaldner, anschliessend erhält er wieder einen Maulkorb

Torhüter Jonas Omlin (FC Luzern) Jonas Omlin

Beim FC Luzern steht aktuell der 23-jährige Jonas Omlin im Tor. Der Obwaldner hat im März alle vier Pflichtspiele für den FCL bestritten und ist drauf und dran, Dave Zibung als Nummer 1 im FCL-Tor abzulösen. Trotzdem darf Omlin gegenüber den Medien keine Auskunft geben, mit einer Ausnahme.

Nach dem 0:0 Unentschieden gegen den FC Sion am vergangenen Samstag kam Jonas Omlin auf dem Stadionrasen zum Interview im klubeigenen Stadion-TV. Alle Matchbesucher konnten zuhören, wie Omlin gekonnt das Spiel zusammenfasste und wo die Mannschaft aus seiner Sicht in der zweiwöchigen Natipause zulegen muss.

Maulkorb gegenüber den Medien
Klar, dass die Medienschaffenden nach diesem Interview im FCL-TV alle etwas von Jonas Omlin wollten. Schliesslich war die Mediensperre nach diesem Interview gebrochen. Denkste! "Es gebe gemäss dem Trainerstaff weiterhin keine Interviews von Omlin", begründete FCL-Mediensprecher Max Fischer den Entscheid. Trotz dieser Mediensperre stellte der FCL das eigene Interview vom FCL-TV wenig später auf Facebook und machte Omlins Aussagen selber öffentlich. Warum Jonas Omlin, mit seinen 23 Jahren, ein aufgeschlossener und sprachgewandter Zeitgenosse, immer noch nichts sagen darf, bleibt das Geheimnis des FC Luzern. 

Audiofiles

  1. Das Medien-Theater um FCL-Goalie Jonas Omlin. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus