Luzern: SBB-Züge fallen den ganzen Tag aus

Sechs Leichtverletzte nach Zugentgleisung im Bahnhof Luzern

Der Bahnhof Luzern bleibt nach der Entgleisung weiterhin gesperrt. Wer per Bahn ins Zentrum von Luzern reisen will, muss in Vorortsbahnhöfen rund um Luzern auf Busse umsteigen. Das verlängert die Reisezeit beträchtlich.

Wann der Bahnhof Luzern wieder offen sein wird, ist nach Angaben der SBB unklar. Der am Mittwochnachmittag zum Teil entgleiste italienische Eurocity-Zug konnte noch nicht geborgen werden. Bei der SBB geht man davon aus, dass es am späteren Vormittag soweit ist. Die SBB will um die Mittagszeit über die Dauer der Störung informieren. Zur Unfallursache gibt es noch keine Angaben.

SBB-Züge fallen den ganzen Tag aus - Zentralbahn fährt

Fernverkehrszüge nach Luzern wenden laut SBB in den Bahnhöfen von Sursee, Ebikon, Luzern Verkehrshaus und Arth-Goldau. Für die S-Bahnen nach Luzern ist in Emmenbrücke, Gersag, Ebikon, Littau respektive Luzern Verkehrshaus Endstation. Seit 5 Uhr wieder ohne Einschränkungen fahren kann dagegen die Zentralbahn (zb).

Mit dem Einsatz der Bahnersatzbusse sind die SBB bislang zufrieden. Das Ersatzkonzept laufe stabil, sagte SBB-Sprecher Reto Schärli auf Anfrage der Schweizerischen Nachrichtenagentur SDA. Viele Pendler seien dem Aufruf gefolgt, den Bahnhof Luzern zu meiden. Laut Schärli waren am Donnerstagmorgen deutlich weniger Pendler unterwegs als üblich.

Sechs Personen mit leichten Verletzungen

Am frühen Mittwochnachmittag waren zwei Wagen eines Eurocity-Zuges der Trenitalia bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Luzern entgleist. Sechs der rund 160 Passagiere wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie alle konnten nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Spital entlassen werden, wie die Luzerner Polizei am Donnerstagmittag meldete. Bei den verletzten Personen handelt es sich um drei italienische, eine mazedonische Staatsangehörige und zwei Schweizer. Der Zug war aus Mailand gekommen und sollte nach Basel fahren. Weitere Informationen zum Unglück gibt es hier.

Der öffentliche Verkehr in der Agglomeration Luzern ist stark beeinträchtigt. Radio Pilatus klärt die wichtigsten Fragen.

Wann fahren wieder Züge ab Luzern?

Die SBB geht derzeit davon aus, dass auch den ganzen Donnerstag sämtliche SBB-Züge ausfallen. Entscheidend ist, wie rasch die Bergungsarbeiten vorankommen. Zunächst war noch die Rede davon, dass der SBB-Betrieb im Bahnhof Luzern bis am Donnerstagmittag ausgesetzt werden muss. Die Zentralbahn hingegen hat den Betrieb am Donnerstagmorgen wieder fahrplanmässig aufgenommen.

Sind alle Züge betroffen?

Nach der Entgleisung ist der Bahnhof Luzern für den kompletten Bahnverkehr weiterhin unterbrochen. Sämtliche Züge der SBB fallen aus. Einzig die Züge der Zentralbahn, Luzern - Stans - Engelberg - Giswil - Interlaken Ost, fahren seit Donnerstagmorgen um 05.00 Uhr wieder fahrplanmässig. Es sind für diverse Streckenabschnitte Busse im Einsatz - der Abfahrtsort in Luzern befindet sich auf dem Europaplatz vor dem KKL. Von einer Reise nach oder über Luzern wird zurzeit aber abgeraten. Welche Züge bis wohin fahren und welche Bus-Ersatz-Angebote es gibt, siehst du hier

Wo kann ich mich informieren?

Die aktuellen Informationen der SBB gibt es laufend unter diesem Link. Die SBB hat eine kostenlose Hotline eingerichtet: 0800 99 66 33. Angehörige können sich unter der Care-Hotline 0800 722 233 oder international auf +41 800 722 233 informieren.

Radio Pilatus informiert laufend mit einem ausgebauten Verkehrsservice über die aktuelle Situation.

Audiofiles

  1. Zugunfall: So ging es am Europaplatz zu und her. Audio: Selina Linder & Yanik Probst & Marco Zibung
Die Bahnersatzbusse auf dem Europaplatz. Die Bahnersatzbusse auf dem Europaplatz. Die Bahnersatzbusse auf dem Europaplatz. So sieht es am Donnerstagmorgen auf der Unfallstelle aus. So sieht es am Donnerstagmorgen auf der Unfallstelle aus. So sieht es am Donnerstagmorgen auf der Unfallstelle aus. So sieht es am Donnerstagmorgen auf der Unfallstelle aus. Die Bergungsarbeiten sind auch am Donnerstagmorgen noch voll in Gang. Die Bergungsarbeiten sind auch am Donnerstagmorgen noch voll in Gang.

Kommentieren

comments powered by Disqus