FC Basel plant Zukunft ohne Urs Fischer

Der Vertrag mit dem Meistertrainer wird nicht verlängert

FCB-Trainer Urs Fischer. Im Sommer 2015 war die Welt noch in Ordnung: Der FC Basel präsentierte den neuen Trainer Urs Fischer (mitte). FCB-Präsident Bernhard Heusler (rechts) und Sportdirektor Georg Heitz (links).

Der amtierende und vermutlich auch neue Schweizer Fussballmeister FC Basel plant die Zukunft ohne Cheftrainer Urs Fischer. Das schreibt der FCB auf seiner Website.

Dieser Entscheid fiel im Rahmen des bevorstehenden Umbruchs und der Umsetzung des Konzepts der neuen Vereinsführung. Mit welchem Trainer der Meister in die neue Saison steigen wird, steht noch nicht fest.

Urs Fischer kam im Sommer 2015 zum FC Basel und kann in dieser Saison ziemlich sicher bereits seinen zweiten Meistertitel feiern und steht Ende Mai auch im Cupfinal gegen den FC Sion.

Die Verantwortlichen sind dennoch zum Schluss gekommen, dass sie im Rahmen des anstehenden Umbruchs auch Akzente auf der wichtigen Trainer-Position setzen wollen. In den kommenden Wochen wird ein neuer Cheftrainer präsentiert.

 

 

 

 

Kommentieren

comments powered by Disqus