Schifffahren wird 2017 nicht teurer

Die SGV verzichtet auf eine Preiserhöhung in diesem Jahr

MS 2017 fährt zum ersten Mal auf dem Vierwaldstättersee Die MS 2017 auf dem Vierwaldstättersee Die MS 2017 von oben Das Interior der MS 2017 Die MS 2017 im Innern Visualisierung MS 2017 Das neue Boot der SGV, die MS2017, wurde gewassert.

Die Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee (SGV) hat 2016 nicht ganz am Rekordjahr 2015 anschliessen können. Dennoch war es für die SGV das zweitbeste Ergebnis der Geschichte. Die ausbleibenden asiatischen Touristen und das schlechte Wetter waren die Hauptgründe für das etwas schlechtere Betriebsjahr.

Mit 69.6 Millionen Franken liegt die SGV umsatzmässig nur minim hinter dem Rekordjahr 2015 (72 Millionen Franken). Der Gewinn liegt bei 1.5 Millionen Franken. Wie auch die restliche Tourismusbranche hatte auch die SGV vor allem mit dem schlechten Wetter und den ausbleibenden asiatischen Touristen zu kämpfen. Dies spürte die SGV insbesondere bei den 1h-Rundfahrten, welche ab Luzern angeboten werden. Diese werden sehr häufig von asiatischen Gästen gebucht. Da die ausländischen Touristen jedoch lediglich 30 Prozent aller Passagiere der SGV ausmachen, fiel der Rückgang dieser Gäste nicht ganz so dramatisch aus.

MS2017 als Highlight, Bürgenstock als Chance
Das Ziel der SGV ist klar: Im 2017 will man wieder an die Zahlen aus dem Rekordjahr anknüpfen, dieses sogar überbieten, so Stefan Schulthess, Direktor der SGV. Dass man dieses Ziel erreicht, dafür spricht in den Augen von Stefan Schulthess vor allem zwei Punkte:

Zum einen erhält die SGV nun offiziell ihr neues Schiff, die MS2017. Ab dem 25. Mai wird dieses neue, hochmoderne Passagierschiff offiziell in den Fahrplan aufgenommen.

Zum anderen nimmt die SGV ab August die Strecke zwischen Luzern und Kehrsiten in den Fahrplan auf. Von Kehrsiten aus gelangt man anschliessend mit der Bahn direkt auf den Bürgenstock. Das neue Ressort mit Hotels, Restaurant und Läden soll zahlreiche Touristen anlocken. Ab Mai 2018 wird die SGV mit ihrem neuen Shuttle-Schiff täglich im 1h-Takt von 06.00 – 24.00 Uhr im Einsatz sein.

Erfreuliche Nachrichten gibt es auch für alle Passagiere. Aufgrund des guten Jahres wird die SGV die Ticketpreise für dieses Jahr nicht erhöhen. Und Stand heute, so Stefan Schulthess, ist auch 2018 keine Preiserhöhung geplant.

Audiofiles

  1. Die SGV blickt auf ein erfreuliches Jahr zurück. Audio: Philipp Breit

Kommentieren

comments powered by Disqus