Schöllenen-Schlucht wird wieder zur Baustelle

Verkehr auf der Gotthard-Passstrasse läuft teilweise nur einspurig

Die Bauarbeiten in der Schöllenen dauern bis 2019.

Die Schöllenen-Schlucht zwischen Göschenen und Andermatt ist ab heute Dienstag bis im November auf zwei Abschnitten nur noch einspurig befahrbar. Grund sind Sanierungsarbeiten an der Gotthard-Passstrasse.

Die Arbeiten in der Schöllenen dauern bis zum Jahr 2019. Gearbeitet wird jeweils in den Sommermonaten. Es werden verschiedene Galerien und Tunnels repariert, zudem verbessert man die Sicherheit für Velofahrer. Diesen Sommer gibt es zwei Baustellen. Der Verkehr wird in den entsprechenden Abschnitten einspurig geführt und mit Lichtsignal-Anlagen geregelt. Die Gotthard-Passstrasse gehört zum Nationalstrassennetz. Insgesamt kostet die Sanierung 105 Millionen Franken.

Wie das Bundesamt für Strassen Astra mitteilte, wird aus Rücksicht auf den Ferienverkehr an neun Wochenenden zwischen Ende Juni und Ende August nicht gearbeitet.

Kommentieren

comments powered by Disqus