Gegen St. Gallen soll wieder ein Heimsieg her

Der FCL vor dem Heimspiel am Ostermontag gegen St. Gallen

Impressionen FC St. Gallen - FC Luzern

In der 28. Super League Runde spielt der FC Luzern in der Swissporarena gegen den FC St. Gallen. In den vergangenen vier Heimspielen holten die Luzerner nur gerade 3 Punkte. Nun will der FCL wieder zur alten Heimstärke finden.

Nach einer bewegenden englischen Woche mit der Heimniederlage gegen Lugano, dem bitteren Cup-Aus in Sion und dem 2:0-Sieg auswärts gegen Vaduz beginnt mit dem Heimspiel am Ostermontag gegen St. Gallen das letzte Viertel der Schweizer Meisterschaft. Neun Spiele gilt es in dieser Saison noch zu bestreiten. Aktuell steht der FC Luzern in der Tabelle auf Rang 4, nur gerade 5 Punkte hinter dem FC Sion auf Platz drei. Die Sittener allerdings mit einem Spiel mehr auf dem Konto.

Platz 3 im Visier

Mit einem Sieg am Montag gegen die Ostschweizer möchte sich der FCL an den Wallisern dran bleiben. Allerdings muss der FCL wieder zur alten Heimstärke finden. In den vergangenen vier Heimspielen holten die Luzerner lediglich 3 Punkte. Eine Niederlage (gegen Lugano) sowie drei Unentschieden (gegen Thun, GC und Sion) waren die Bilanz. Gegen St. Gallen muss nun also endlich wieder ein Sieg her. Nicht mitspielen dürfen jedoch Tomi Juric und Ricardo Costa, die beide gesperrt sind. Zurück kommt dafür Francois Affolter. 

Los geht das Duell zwischen dem FC Luzern und dem FC St. Gallen am Ostermontag um 16:00 Uhr in der Swissporarena. Radio Pilatus berichtet LIVE.

 

Audiofiles

  1. Der FCL will gegen St. Gallen endlich wieder einen Heimsieg. Audio: Fabian Kreienbühl

Kommentieren

comments powered by Disqus