Diese drei Sätze sind Gift für jede Beziehung

Was man nicht sagen sollte, damit die Liebe länger hält

Wenn die Liebe auf die Probe gestellt wird

Es gibt da drei Sätze, welche in einer Beziehung nichts verloren haben. Identifiziert hat sie die US-Paar-Therapeutin Alexandra Solomon.

Es ist verrückt, das Geheimnis der Liebe kann man laut dem US-Psychologen John Gottman auf eine einfach Formel herunter brechen: die 5:1-Formel. Die Zahl der positiven Interaktionen zwischen Partnern muss fünf Mal so gross sein wie die der negativen, damit die Liebe wachsen kann. Umso mehr sollten wir also aufpassen, wie wir die Botschaften an unseren Partner verpacken. Dazu hat die US-Paar-Therapeutin Alexandra Solomon drei Sätze identifiziert, mit dem du deinen Schatz sprichwörtlich auf die Palme bringst.

  • Wenn Du mich lieben würdest, würdest Du ...

Ein nicht gerade netter Erpressungsversuch. Man sollte Dinge aus freiem Willen tun können und nicht, weil einem jemand keine andere Wahl lässt.

  • Warum ist es nicht mehr so, wie es einmal war?

Besser wäre wohl, man stellt sich selbst die Frage, was man konkret in der Beziehung vermisst, welche Wünsche und Bedürfnisse auf der Strecke geblieben sind und was sich verändert hat.

  • Du bist wie Deine Mutter/Dein Vater!

Dieser Satz ist eine Kampfansage. Man beleidigt damit nicht nur den jeweiligen Elternteil, sondern auch die Herkunft.

Mehr zum Thema gibt es HIER!

This past week was an amazing one for me. I added it up and I presented in front of about 800 people over the course of 5 days. (Needless to say, I am alllll sweat pants and Yahtzee right now!!!) The audiences ran the gamut from my NU undergraduate students to 300+ women over 40 who are navigating the tricky waters of the dating world (go Cougars go!) to 300+ of our best and brightest members of the military at the US Merchant Marine Academy in New York to a room full of marriage and family therapists. My head is spinning with all of the touching and courageous conversations I had this week about the risks and benefits of LOVING and BEING LOVED. If I had to name the central theme that ran through every one of these experiences, it would be these wise words: If you don't do inner work, the relationship is going to be a LOT OF WORK. But when we DO commit to a lifetime of honoring inner work, our romantic relationships become the gift that keeps on giving. When both of you are all in on self-work, all in on saying, with total curiosity and compassion-- "lemme look at what this moment is stirring within me"-- there's NOTHING that can't be healed, celebrated, accomplished. Love is nothing short of the most powerful energy the world knows. When we give love what it needs, it gives and gives and gives back to us. #lovingbravely

Ein Beitrag geteilt von Alexandra H Solomon, PhD (@dr.alexandra.solomon) am

Kommentieren

comments powered by Disqus