Brandattacke auf Bar in Luzern

Polizei vermutet Streit als Grund für die Tat

Polizeieinsatz an der Bernstrasse in der Stadt Luzern. Ein Mann verübte eine Brandattacke auf eine Bar. Polizeieinsatz an der Bernstrasse in der Stadt Luzern. Ein Mann verübte eine Brandattacke auf eine Bar.

Ein Mann hat am Donnerstagabend in der Bernstrasse der Stadt Luzern in einer Bar eine Brand-Attacke verübt. Verletzt wurde niemand, teilte die Luzerner Polizei mit. Der Mann wurde festgenommen.

Wie die Luzerner Polizei mitteilte, betrat der 34-jährige am Abend eine Bar an der Bernstrasse. Dabei trug er ein Messer auf sich und bedrohte die anwesenden Personen. Daraufhin schüttete der Mann eine brennbare Flüssigkeit aus und zündete diese an. Rund ein Dutzend Personen befanden sich zu dieser Zeit in der Bar. Sie konnten die Bar unverletzt verlassen. Die Feuerwehr konnte das Feuer rasch löschen.

Polizei vermutet Streit hinter der Tat

Der Beschuldigte, ein 34-jähriger Mann aus Eritrea, konnte durch die Polizei vor dem Lokal festgenommen werden. Das Motiv für die Tat dürfte bei einer Streitigkeit liegen, so die Polizei weiter. Die Bernstrasse musste für den Verkehr für ca. 1,5 Stunden gesperrt werden. Im Einsatz standen 30 Angehörige der Feuerwehr Stadt Luzern.

Audiofiles

  1. Brandattacke in Luzern: Das weiss man bisher. Audio: Carmen Zettel

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.