Mann erschiesst auf Champs-Elysées Polizist

IS bekennt sich zum tödlichen Angriff

Auf der Pariser Touristenmeile Champs Elyséeshat ein Mann mit einem Sturmgewehr auf Polizisten geschossen. Ein Polizist kam ums Leben, zwei weitere Beamte und eine Passantin wurden verletzt, teilte die französische Polizei mit. Die Polizei erschoss den Angreifer.

Den Ermittlern zufolge bliebt am Donnerstagabend gegen 21 Uhr ein Auto neben einem Polizeiwagen stehen. Ein Insasse des Autos habe das Feuer eröffnet und einen Polizisten getötet, sagte ein Sprecher des Innenministeriums. Anschliessend wollte zu Fuss fliehen. Dabei habe er auf weitere Polizisten geschossen und zwei verletzt. Die Beamten hätten ihn niedergeschossen. Bei der Schiesserei wurde auch eine Passantin leicht verletzt.

Francois Hollande spricht von Terror

Die Identität des Mannes sei geklärt, weitere Angaben wurden aber nicht gemacht. Die Ermittler wollen nun herausfinden ob der Mann Unterstützer hatte. Nach Angaben der Behörden könne nicht ausgeschlossen werden, dass es einen weiteren Angreifer gegeben habe. Nach den Worten des französischen Präsidenten Francois Hollande spricht einiges für einen Terrorakt. Das französische Sicherheitskabinett wird sich heute Morgen kurzfristig treffen.

IS bekennt sich zur Attacke

Inzwischen hat die Terror-Organisation Islamischer Staat IS den tödlichen Angriff für sich in Anspruch genommen. Bei dem Angreifer habe es sich um einen IS-Kämpfer gehandelt, berichtet das IS-Sprachrohr Amak in der Nacht. Die Polizei rief die Bevölkerung auf, das Areal rund um den Tatort zu meiden.

Audiofiles

  1. Nach dem Anschlag auf Polizisten in Paris: IS bekennt sich zum tödlichen Angriff . Audio: Caspar van de Ven

Kommentieren

comments powered by Disqus