Der FC Luzern verliert 1:4 gegen GC

Die Luzerner werden von den Zürchern kalt geduscht

Impressionen GC - FC Luzern Impressionen GC - FC Luzern Impressionen GC - FC Luzern Impressionen GC - FC Luzern

In der 29. Runde der Fussball Super League verliert der FC Luzern auswärts gegen GC mit 1:4. Damit verpasst der FCL, den FC Sion auf Platz 3 unter Druck zu setzen.

Die Niederlage der Luzerner war nicht zwingend und doch verdient. In der ersten Halbzeit hatten die Luzerner mehr Ballbesitz und bestimmten das Spielgeschehen ohne in der Offensive etwas Zwingendes zu kreiren. Besser tat dies GC. Die Zürcher konterten die Luzerner in ersten Hälfte zweimal aus und trafen zweimal. Caio verwertete jeweils auf Pass von Dabbur. Immerhin kam der FC Luzern kurz vor der Pause durch einen Kopfball von Jung-Verteidiger Stefan Knezevic nochmals zum 1:2 ran.

Kalte Dusche nach dem Pausentee

Die Halbzeitpause sollte den Luzernern eigentlich nochmals frischen Aufwind geben. Doch das Gegenteil geschah. GC-Aussenverteidiger Jan Bamert köpfelte bereits in der 47. Minute nach einem Eckball zum 3:1 für GC ein. Der FC Luzern erholte sich von diesem Schock nicht mehr und in der 66. Minute erhöhte GC-Stürmer Dabbur gar noch zum 1:4 aus Luzerner Sicht. Ein Spiel zum Vergessen für den FCL und ein Rückschlag im Kampf um Platz drei.

Die Noten der FCL-Spieler (1 miserabel / 2 schwach / 3 ungenügend / 4 genügend / 5 gut / 6 überragend):

  • Jonas Omlin, Goalie: Note 4
  • Stefan Knezevic, Verteidiger: Note 4
  • Ricardo Costa, Verteidiger: Note 2,5
  • Francois Affolter, Mittelfeld: Note 3,5
  • Claudio Lustenberger, Mittelfeld: Note 3,5
  • Nici Haas, Mittelfeld: Note 3
  • Hekuran Kryeziu, Mittelfeld: Note 4
  • Markus Neumayr, Mittelfeld: Note 3,5
  • Simon Grether, Mittelfeld: 3
  • Francisco Rodriguez, Sturm: Note 3
  • Tomi Juric, Sturm: Note 3
  • Marco Schneuwly, Sturm: Note 3
  • Cedric Itten, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Filip Ugrinic, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *

* für eine Bewertung muss ein Spieler mindestens eine Halbzeit (45 Minuten) gespielt haben.

Der FCL bleibt damit auf seinen 43 Punkten sitzen und vergibt die Chance, Druck auf das drittplatzierte Sion auszuüben. Der nächste Gegner des FCL ist der FC Basel. Das Spiel findet wegen dem Luzerner Stadtlauf und dem LUGA-Beginn bereits am Freitagabend um 19:45 Uhr in der swissporarena in Luzern statt.

Audiofiles

  1. FCL verliert bei GC 1:4. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus