Spitalstandort Sursee soll erhalten bleiben

Über 5'550 Personen haben eine entsprechende Petition unterzeichnet

Die IG-Spital Region Luzern Landschaft übergab die Petition am Montag der Luzerner Kantonsregierung

Das Kantonsspital Sursee soll an seinem jetzigen Standort erhalten und ausgebaut werden. Über 5'000 Personen haben die von der CVP Sursee lancierte Petition für den Erhalt des Spitalstandorts Sursee unterzeichnet. Am Montag wurde diese der Luzerner Kantonsregierung abgegeben.

Lanciert worden war die Petition von der CVP. Sie erhielt Unterstützung anderer Parteien sowie von Quartiervereinen und vom Gewerbe. Die Petitionäre wollen einen möglichen Weg- oder Umzug des Kantonsspitals Sursee verhindern und die Spitalspitze für die Wichtigkeit des Standortes für Sursee und für die Landschaft sensibilisieren. 5'550 Personen haben die Petition der IG-Spital Region Luzerner Landschaft für den Erhalt des Spital-Standorts Sursee nun unterzeichnet. Die hohe Anzahl Unterschriften zeige eindrücklich auf, dass der nördliche Kantonsteil hinter dem Spital-Standort Sursee stehe, sagte Carlo Piani von der IG-Spital Region Luzerner Landschaft gegenüber Radio Pilatus. 

Der Standort Sursee sei aus diversen Gründen wichtig

Gerade auch was die Anbindung an den öffentlichen Verkehr, die Erreichbarkeit und die emotionale Verankerung betrifft, sei der Spitalstandort Sursee sehr wichtig. Ausserdem gehe es um die Sicherung von Arbeitsplätzen und um die Verschleuderung von Steuergeldern durch den Abbruch des neu erstellten Parkhauses oder anderer kürzlich getätigte Erneuerungen. 

Die Leitung des Luzerner Kantonsspitals hatte im vergangenen Juni bekannt gegeben, einen Ausbau am bestehenden Standort sowie die Verlagerung des Spitals innerhalb von Sursee oder an einen anderen Standort in der Region am Sempachersee zu prüfen. Grund dafür ist die Tatsache, dass die Klinik künftig mehr Platz benötigt.

Kommentieren

comments powered by Disqus