Zuger Motorradfahrer bei Raserfahrt im Aargau geblitzt

159 km/h in der 80er-Zone

Ein Zuger Motorradfahrer ist am Samstag durch den Kanton Aargau gerast. (Symbolbild)

Ein Motorradfahrer aus dem Kanton Zug ist am Samstag zwischen Auw und Sins im Kanton Aargau mit 159 km/h durch die 80er-Zone gerast. Der 27-jährige wurde an seinem Wohnort festgenommen. Ihm drohen bis zu vier Jahre Gefängnis.

Der 27-jährige, welcher im Kanton Zug wohnt, war am Samstag mit 159 km/h durch das obere Freiamt gebrettert. Nach dem Toleranzabzug überschritt er die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h jedoch immer noch um 72 km/h. Damit wird er als Raser eingestuft, teilt die Aargauer Kantonspolizei mit. 

Kurz nach der Raserfahrt wurde der junge Mann an seinem Wohnort im Kanton Zug festgenommen und angezeigt. Der Lernfahrausweis wurde ihm auf der Stelle abgenommen und das Motorrad beschlagnahmt. Da er ein Raserdelikt begangen hat, muss der 27-Jährige seinen Ausweis für mindestens zwei Jahre abgeben. Ausserdem drohen ihm zwischen einem und vier Jahren Gefängnis.

Kommentieren

comments powered by Disqus