Eishockey-WM: Schweiz im Viertelfinal gegen Schweden

Schweizer Hockey-Nati gewinnt das letzte Gruppenspiel gegen Tschechien

Feierstimmung: Damien Brunner nach seinem Treffer zum 3:1 gegen Tschechien

Nach Kanada bezwingt die Schweiz an der WM mit Tschechien einen zweiten Grossen. Dank des 3:1-Sieges beendet sie die Gruppenphase als Zweiter und trifft nun auf Schweden.

Vor rund 4'500 Zuschauern hat die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft in Paris gegen Tschechien 3:1 gewonnen. Nach einem starken Start gingen die Schweizer gegen Tschechien nach gerade mal nur 102 Sekunden 1:0 in Führung. Den Treffer landete Vincent Parplan. Kurz vor Spielmitte baute EVZ-Spieler Reto Suri die Führung mit seinem ersten Tor in diesem Turnier zum 2:0 aus. 

Tschechen machten zwischenzeitlich Druck

Nach dem Anschlusstor durch den Fribourg-Stürmer Roman Cervenka in der 35. Minute nahmen auch die Tschechen Fahrt auf. Im Schlussdrittel waren die Schweizer zum Teil stark unter Druck. In der 53. Minute sorgte aber Lugano-Center Damien Brunner für das beruhigende 3:1. Diese Führung liessen sich die Schweizer nicht mehr nehmen, auch dank WM-Debütant Niklas Schlegel, der auch bei den ZSC Lions im Tor steht. 

Mit dem Sieg gegen Tschechien sicherte sich die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft den zweiten Rang in der Gruppe A hinter Titelverteidiger Kanada. Für den Viertelfinal bleiben die Schweizer nun in Paris. Nun trifft das Team von Coach Patrick Fischer am Donnerstag auf Schweden. Das Team aus dem Norden hat in der Gruppe A trotz eines abschliessendes Sieges gegen die Slowakei nur den dritten Platz belegt.

Kommentieren

comments powered by Disqus