Polizisten vom Helikopter auf Schiff abgeseilt

Grosse Einsatzübung der Luzerner Polizei

Grosse Einsatzübung der Luzerner Polizei am 17. Mai 2017.

Die Luzerner Polizei hat heute Mittwoch eine grossangelegte Einsatzübung durchgeführt. Als Grundlage diente ein fiktiver Raubüberfall. Die Täter mussten von den Beamten dingfest gemacht werden.

Um möglichst realitätsnah zur trainieren, wurden die Einsatzkräfte bezüglich Aufgebot nicht vorinformiert. Im Einsatz standen die Zentralschweizer Interventionseinheit Luchs, diverse Spezialisten verschiedener kantonaler und ausserkantonaler Fachgruppen, ein Helikopter der Armee, sowie die Schifffahrtsgesellschaft SGV mit einem ausrangierten Kursschiff.

Die Übung konnte kurz nach dem Mittag erfolgreich abgeschlossen werden. Die Erkenntnisse der Schiedsrichter werden nun ausgewertet und fliessen in die Ausbildung ein. Einsatzübungen dieser Grössenordnung finden selten statt, sind jedoch wichtig, damit auch komplexe Gefahrenlagen trainiert werden können, teilte die Luzerner Polizei mit. Der Luzerner Sicherheitsdirektor Paul Winiker nahm persönlich einen Augenschein von der grossangelegten Einsatzübung.

Kommentieren

comments powered by Disqus