FC Luzern kommt nicht vom Fleck

0:3-Niederlage gegen Lausanne ist die Fünfte in Serie

Impressionen FC Luzern - FC Lausanne Impressionen FC Luzern - FC Lausanne Impressionen FC Luzern - FC Lausanne Impressionen FC Luzern - FC Lausanne Impressionen FC Luzern - FC Lausanne

In der 33. Runde der Fussball Super League verliert der FC Luzern zum fünften Mal hintereinander. Beim 0:3 gegen Lausanne zogen die Luzerner einen weiteren rabenschwarzen Tag ein.

Der FCL startete gut in die Partie. Nach sieben Minuten hatten die beiden Stürmer Marco Schneuwly und Tomi Juric gleich eine Doppel-Chance, doch beide vergaben kläglich. Das rächte sich. Lausanne ging in der 18. Minute nach einem schnellen Gegenstoss in Führung. Kololli lancierte mit einem Pass in die Schnittstelle Torres, welcher souverän einnetzte. Der FC Luzern verlor sofort den Faden und es ging nichts mehr in der Offensive. So passte dann auch das 0:2 perfekt zur aktuellen Situation. Der sonst so souveräne FCL-Goalie Jonas Omlin liess in der 41. Minute einen 40-Meter-Freistoss von Campo kläglich passieren.

Keine Besserung in der zweiten Halbzeit

Nach dem Pausentee hatte Marco Schneuwly zwar noch eine gute Chance für den FCL, aber praktisch mit dem Gegenstoss brachte FCL-Goalie Jonas Omlin im Strafraum völlig unnötig Torres zu Fall. Den fälligen Penalty verwertete Kololli zum entscheidenden 3:0 für die Gäste.

Die Noten der FCL-Spieler (1 miserabel / 2 schwach / 3 ungenügend / 4 genügend / 5 gut / 6 überragend):

  • Jonas Omlin, Goalie: Note 2,5
  • Stefan Knezevic, Verteidiger: Note 3,5
  • Remo Arnold, Verteidiger: Note 3
  • Francois Affolter, Verteidiger: Note 3,5
  • Christian Schneuwly, Mittelfeld: 3
  • Pascal Schürpf, Mittelfeld: Note 3,5
  • Hekuran Kryeziu, Mittelfeld: Note 2,5
  • Idriz Voca, Mittelfeld: Note 2,5
  • Filip Ugrinic, Mittelfeld: Note 2,5
  • Marco Schneuwly, Sturm: Note 3
  • Tomi Juric, Sturm: Note 2,5
  • Nici Haas, Mittelfeld: Note 3
  • Francisco Rodriguez, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Cedric Itten, Sturm: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *

* für eine Bewertung muss ein Spieler mindestens eine Halbzeit (45 Minuten) gespielt haben.

Der FCL verliert damit zum fünften Mal hintereinander. Das Team von Markus Babbel ist, wie er es selbst bereits gesagt hatte, mental tot. Gut möglich, dass der FC Luzern gar noch auf den sechsten Tabellenrang abrutscht und die Europa League Qualifikation verpasst. Im Moment ist der FCL noch mit 43 Punkten auf dem fünften Platz. Dank einem 3:1 Sieg gegen GC ist der FC Thun jedoch bis auf drei Punkte zum FCL aufgeschlossen. Am kommenden Sonntag spielen die Luzerner um 13:45 Uhr auswärts gegen den FC Sion.

Audiofiles

  1. FCL-Mittelfeldspieler Hekuran Kryeziu nach dem Spiel. Audio: Philipp Breit
  2. Sportjournalist Fredi Hunkeler über den FCL. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus