Platz 3 für die Schweiz bei der Gesundheit

Die meisten Länder haben eine bessere Gesundheitsversorgung

Symbolbild

Die Gesundheitsversorgung hat sich in den allermeisten Ländern der Welt zwischen 1990 und 2015 verbessert. Die Schweiz landet dabei auf Platz 3, dies zeigt eine internationale Studie.

Allerdings ist auch die Schere zwischen den Ländern mit der besten und der schlechtesten Versorgung weiter aufgegangen. Laut der Studie ist in 167 Ländern der Zugang zur Gesundheitsversorgung und deren Qualität deutlich besser geworden. In Andorra ist diese am Besten, in der zentralafrikanischen Republik am schlechtesten.

Berechnet aus verschiedenen Krankheiten

Die Untersuchung betrachtete die Todesraten bei ganz bestimmten Krankheiten, die mit modernen Therapien gut behandelbar sind und nicht zum Tod führen müssten. Dazu gehören Durchfallerkrankungen und Tuberkulose. Die Gesundheitssysteme in Nord- und Westeuropa sowie Kanada Japan und Australien schnitten am besten ab. Am unteren Ende der Skala finden sich vor allem süd-afrikanische Länder südlich der Sahara und Teile Asiens.

Kommentieren

comments powered by Disqus