22 Tote bei Ariana Grande Konzert in Manchester

Angriff auf das Konzert war ein Selbstmordanschlag

Kurz nach dem Konzert der US-Popsängerin Ariana Grande am Montagabend in Manchester hat es im Foyer der Konzerthalle eine gewaltige Explosion gegeben. Nach Polizeiangaben sind mindestens 22 Menschen getötet und 59 Personen verletzt worden. Ein Selbstmordattentäter löste die Explosion aus.

Wie die Polizei auf Twitter mitteilt, ereignete sich die Explosion gegen 22.30 Uhr in der Manchester Arena. In der Konzerthalle befanden sich 21'000 Menschen, darunter sehr viele Teenager, welche für das Konzert von Ariana Grande angereist waren. Wie die Polizei berichtet, war der Angriff auf das Konzert ein Selbstmordanschlag. Der männliche Einzeltäter sei bei der Explosion ums Leben gekommen. Unter den Getöteten und Verletzten sind auch Kinder. 

Laufend aktualisierte Informationen zum Thema gibt es bei der Neuen Zürcher Zeitung.

Audiofiles

  1. Manchester: 19 Tote und 50 Verletzte nach Konzert von Ariana Grande. Audio: Manu Marra
  2. Update Manchester: Mindestens 22 Tote und rund 60 Verletzte nach Anschlag. Audio: Manu Marra
  3. Mittags-Update Terroranschlag Manchester. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus