Benefizkonzert gegen Terror: 50'000 Musikfans in Manchester

Weltstars setzen ein Zeichen gegen den Hass

Justin Bieber war da, Miley Cyrus, Pharrell Williams und Ariana Grande natürlich. Sie alle und einige weitere Weltstars trafen sich gestern Abend zu einem Benefizkonzert gegen den Terror und gegen den Hass. Zwei Wochen nach dem Anschlag in Manchester sangen 50'000 Menschen mit.

Mit dabei war auch Robbie Williams, wiedervereint mit den Kollegen von Take That. Das Benefizkonzert stand unter dem Motto "One Love Manchester" und fand nicht einmal 24 Stunden nach einem weiteren Anschlag in Grossbritannien statt. Deshalb auch gedachten die Konzertbesucher den Anschlagsopfern von London zu Beginn des Konzerts mit einer Schweigeminute. Los ging es dann mit Mumford & Sons. Darauf folgten Weltstars wie Katy Perry und Coldplay.

 

 

Kommentieren

comments powered by Disqus