Neun Sportwagen in Baar zu schnell unterwegs

Ein Fahrer aus Singapur raste mit 158 km/h in der 80er-Zone

Diese Sportwagen waren in Baar zu schnell unterwegs

Die Zuger Polizei hat neun Autofahrer erwischt, die ausserorts mit bis zu 78 Stundenkilometern zu schnell unterwegs waren. Sechs davon müssen sich nun vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Geblitzt wurden die Männer am vergangenen Freitag, 9. Juni 2017, von einem mobilen Gerät auf der Kantonsstrasse in Baar. Auf der Strecke gilt Tempo 80, die Männer fuhren alle zwischen 93 und 158 km/h. Der schnellste von ihnen, ein 60-jähriger Mann aus Singapur, erfüllt damit die Voraussetzungen für ein Raserdelikt.

Drei der Männer zwischen 30 und 64 Jahren mussten laut einer Mitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörde eine Busse bezahlen. Die anderen sechs müssen sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Sie mussten ein Bussendepot von mehreren hundert Franken hinterlegen, der Raser aus Singapur gar eines von mehreren tausend Franken. Dieser erhielt zudem auf unbestimmte Zeit ein Fahrverbot für die Schweiz. Das gemietete Auto des Mannes wurde beschlagnahmt und anschliessend an den Vermieter zurück gegeben.

Kommentieren

comments powered by Disqus