Der belgische König kommt nach Luzern

Er will mehr über das duale Bildungssystem wissen

Der Belgische König Philippe an der Gedenkfeier zum 80. Todestag von Königin Astrid in Küssnacht am Rigi. (Archivbild) Der Belgische König Philippe an der Gedenkfeier zum 80. Todestag von Königin Astrid in Küssnacht am Rigi. (Archivbild)

Solch hoher Besuch hatte der Kanton Luzern wohl schon lange nicht mehr: Am Freitag, 23. Juni 2017 kommt der König von Belgien in die Leuchtenstadt. König Philippe will bei seinem Besuch mehr über das duale Bildungssytem in der Schweiz erfahren, schreibt die KV Luzern Berufsfachschule in einer Mitteilung.

Letztmals war der König von Belgien vor rund zwei Jahren in der Zentralschweiz. Damals an der Gedenkfeier für seine Mutter Königin Astrid, welche am 29. August 1935 bei einem Verkehrsunfall in Küssnacht am Rigi starb (Radio Pilatus berichtete). 

Am 23. Juni kommt König Philippe nun also wieder in die Zentralschweiz, dieses Mal nach Luzern. Dabei möchte der belgische König mehr über das duale Bildungssystem, also die Parallelausbildung in Schule und Beruf, in der Schweiz lernen. Wie die KV Luzern Berufsfachschule in einer Mitteilung schreibt, besucht er dafür das Schulhaus Dreilinden. Begleitet wird er von einer hochrangigen Bildungsdelegation, sowie Mitgliedern des Bundesrates und Vertretern der Schweizer Konzerne ABB, UBS oder Nestlé.

Kommentieren

comments powered by Disqus