Ging Marco Schneuwly ablösefrei?

Gemäss Recherchen von Radio Pilatus musste Sion trotz laufendem Vertrag keine Ablösesumme bezahlen

Gemäss Recherchen von Radio Pilatus musste der FC Sion keine Ablösesumme für Marco Schneuwly bezahlen.

Rund 24 Stunden nach Bekanntwerden des Abangs von FCL-Topstürmer Marco Schneuwly hat der FC Luzern offiziell informiert. Der 32-Jährige wechsle per sofort zum FC Sion. Über den Inhalt des Vertrages haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Gemäss Recherchen von Radio Pilatus musste Sion jedoch trotz laufendem Vertrag keine Ablösesumme bezahlen.

Marco Schneuwly hätte in Luzern noch einen laufenden Vertrag bis 30. Juni 2018 gehabt. Die Verhandlungen jedoch scheiterten. "Das Gesamtpaket hat mir nicht entsprochen", sagte Marco Schneuwly gegenüber Radio Pilatus. Der FCL habe in den Verhandlungen zwar betont, dass er gerne mit ihm weiterarbeiten wolle. Das Angebot habe diese Aussage jedoch nicht unterstrichen. Man habe sich deshalb darauf geeinigt, dass er nach einer anderen Lösung suche. In der Medienmitteilung des FC Luzern hiess es, "der 32-Jährige wünschte sich eine Luftveränderung, diesem Wunsch ist der FCL nachgekommen".

Dokumente erst heute Mittag eingetroffen

Der FC Sion hatte den Transfer bereits gestern gegen 17 Uhr auf seiner Website veröffentlicht. Beim FCL wollte man den Abgang von Marco Schneuwly jedoch noch nicht bestätigen. In der Mitteilung von heute Mittwoch hiess es: "Die von allen Involvierten unterschriebenen Papiere sind erst heute Mittag beim FCL eingetroffen. Aus diesem Grund war es uns nicht möglich, vorher zu informieren. Wir halten uns nach wie vor daran, erst an die Öffentlichkeit zu gelangen, wenn die Tinte trocken ist."

Transfer ohne Ablösesumme?

In der Regel bezahlt ein Verein eine Ablösesumme, wenn er einen Spieler aus einem laufenden Vertrag übernimmt. Gemäss Recherchen von Radio Pilatus musste der FC Sion jedoch keinen Franken Ablösesumme bezahlen, obwohl der Vertrag von Schneuwly erst am 30. Juni 2018 ausgelaufen wäre. Der FCL und Marco Schneuwly wollten dazu jedoch nichts sagen. Über den Inhalt der Vereinbarung sei Stillschweigen vereinbart worden.

 

Das gesamte Interview mit Marco Schneuwly zu seinem Abgang beim FCL gibt es unten zum Anhören.

Audiofiles

  1. Marco Schneuwly zu seinem Abgang beim FC Luzern. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus