Vernetzt: iPhone 8 mit Gesichtserkennung

Ob Touch-ID weiterlebt, ist unklar

Wird so das neue iPhone aussehen? So stellt sich Design-Student Moe Slah das iPhone 8 vor

Das neue iPhone 8 wird laut gut informierten Quellen über eine Gesichtserkennung verfügen. Diese soll sehr schnell sein und sich auch nicht durch Fotos oder ähnliches täuschen lassen. Ob es Touch-ID weiterhin geben wird, ist dagegen unklar. Offenbar soll es neu einen virtuellen Home-Button geben. Ob der Touch-Sensor ins Display eingebaut werden konnte, ist unklar. 

Das Display des neuen iPhones soll fast bis an den Rand reichen und mit OLED-Technik arbeiten. Diese verspricht eine noch bessere Farbwiedergabe und bessere Schwarz-Werte. Damit verschwindet aber der herkömmliche Home-Button. Dieser soll ähnlich wie bei Android in die Software integriert werden. Gut möglich, dass damit aber der Fingerabdruck-Scanner auf dem Home-Button verschwindet. Allenfalls gibt es diesen Sensor neu auf der Rückseite - oder er verschwindet gar ganz. Dann wäre die Gesichtserkennung vermutlich in Zukunft die einfachste und schnellste Möglichkeit, das Telefon zu entsperren. 

Augmented Reality und künstliche Intelligenz
Der neue 10-Nanometer Prozessor soll optimiert sein für künstliche Intelligenz. Auch ist bereits bekannt, dass die Augmented Reality ein grosses Thema sein wird in iOS 11. Auch für diese Aufgaben wird das neue Apple Smartphone optimiert sein. Voraussichtlich Anfang Herbst wird Apple die neuen Smartphones vorstellen. 

 

Audiofiles

  1. Vernetzt vom 4. Juli . Audio: Boris Macek & Liliane Küng

Kommentieren

comments powered by Disqus