Osijek - In dieser Stadt spielt der FCL

Die viertgrösste Stadt Kroatiens hat rund 100'000 Einwohner

Die Stadt Osijek hat rund 100'000 Einwohner. Hier spielt der FC Luzern in der Europa League Quali gegen NK Osijek. Die Stadt Osijek hat rund 100'000 Einwohner. Hier spielt der FC Luzern in der Europa League Quali gegen NK Osijek. Die Stadt Osijek hat rund 100'000 Einwohner. Hier spielt der FC Luzern in der Europa League Quali gegen NK Osijek. Die Stadt Osijek hat rund 100'000 Einwohner. Hier spielt der FC Luzern in der Europa League Quali gegen NK Osijek. Die Stadt Osijek hat rund 100'000 Einwohner. Hier spielt der FC Luzern in der Europa League Quali gegen NK Osijek. Die Stadt Osijek hat rund 100'000 Einwohner. Hier spielt der FC Luzern in der Europa League Quali gegen NK Osijek. Die Stadt Osijek hat rund 100'000 Einwohner. Hier spielt der FC Luzern in der Europa League Quali gegen NK Osijek.

Der FC Luzern spielt in der zweiten Qualifikationsrunde der Europa League auswärts gegen den NK Osijek. In Osijek oder auf Deutsch Essegg, leben aktuell rund 100'000 Einwohner. Die viertgrösste Stadt Kroatiens ist für viele Sehenswürdigkeiten bekannt.

Die flache Stadt liegt nicht am Meer, daher gibt es hier kaum Touristen. Osijek liegt nahe an der Grenze zu Ungarn und Serbien, mitten durch die Stadt fliesst der Fluss Drau. Neben vielen Museen und Theater gibt es in Essegg auch eine Universität. Neben vielen Parks ist die Region auch für guten Wein bekannt.

FCL-Fans in Osijek angekommen

Vereinzelte FCL-Supporter waren bereits am Mittwoch in den kroatischen Gassen unterwegs. Gegen Donnerstagmittag sind nun auch jene FCL-Fans in Osijek angekommen, welche die ganze Nacht mit den Cars von Luzern nach Kroatien fuhren. Mit lauten Fangesängen, ganz in blau gekleidet, zogen sie durch die Gassen und machten Halt auf dem Hauptplatz in Osijek vor der Katedrale. 

Das Spiel live bei Radio Pilatus und Tele 1

Radio Pilatus Sportchef Sämi Deubelbeiss ist live vor Ort und berichtet rund um das Team mit Interviews, Videos und Fotos. Und natürlich wird er auch das Spiel am Donnerstagabend live kommentieren (Anpfiff 20.45 Uhr). Auch das Zentralschweizer Fernsehen Tele1 überträgt das Spiel live ab 20.40 Uhr mit Kommentator Thomas Erni.

Kommentieren

comments powered by Disqus