Luzerner Polizei nimmt notorischen Raser fest

19 offene Bussen wegen Geschwindigkeitsüberschreitung

Polizei nimmt notorischen Raser fest.

Die Luzerner Polizei hat einen notorischen Raser festgenommen. Er war in der Zentralschweiz schon mehrfach zu schnell mit seinem Auto unterwegs. Nun wurde das Auto des 59-jährigen Mannes aus dem Kanton Luzern sichergestellt.

Der Mann wurde bereits im Januar 2017 an der Seestrasse in Horw in einer 30er Zone mit 58km/h gemessen. Er musste deshalb den Führerausweis abgeben. Im April fuhr er auf der Autobahn A2 im 80er Bereich mit 142km/h. Im Mai wurde er in der Voltatrasse in der Stadt Luzern von einer Geschwindigkeitsmessanlage geblitzt. In der 30-er Zone, im Umfeld eines Schulhauses, fuhr er abends auf einer verregneten Strasse mit 72km/h. Zudem fuhr er zwei Mal zu schnell durch den Reussporttunnel, schreibt die Luzerner Polizei in ihrer Medienmitteilung weiter. 

Allein im Kanton Luzern hat der Mann 19 Bussen wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen offen. Das Auto (Audi A6) des 59-jährigen Schweizers wurde beschlagnahmt. Die Untersuchung führt die Luzerner Staatsanwaltschaft. 

Kommentieren

comments powered by Disqus