Messerattacke in Hurghada - zwei Tote

Angreifer schwamm vom Meer an den Strand

Im ägyptischen Ferienort Hurghada hat es eine Messerattacke gegeben. Zwei Touristen seien dabei getötet und vier weitere Touristen verletzt worden, teilt das ägyptische Innenministerium mit.

Der Angreifer sei mit dem Messer an den Strand geschwommen und habe dann die Touristen attackiert, teilte das ägyptische Innenministerium mit. Zwei Menschen seien dabei ums Leben gekommen. Dabei handelt es sich um zwei deutsche Touristinnen, wie das Deutsche auswärtige Amt bestätigte. Der Angreifer sei festgenommen worden. Sein Motiv sei noch unklar. 

Bei den Verletzten soll es sich laut einem Bericht der staatlichen Zeitung "Al-Ahram" um Touristinnen unter anderem aus Armenien und Tschechien handeln. Das Aussendepartement EDA hat bislang keine Hinweise, dass Schweizer unter den Verletzten sind. 

Kommentieren

comments powered by Disqus